ADVOLAW – IHRE KANZLEI FÜR ARBEITSRECHT IN STARNBERG 

Sie haben ein arbeitsrechtliches Problem und suchen einen Anwalt, der Sie mit Kompetenz und Erfahrung unterstützt? ADVOLAW – Die Kanzlei für Arbeitsrecht ist eine ausschließlich im Arbeitsrecht tätige Fachanwaltskanzlei. Rechtsanwalt Georg Gradl ist seit 1996 als Rechtsanwalt tätig und verfügt als Fachanwalt für Arbeitsrecht über große Erfahrung bei der Lösung arbeitsrechtlicher Probleme.

Hier eine Auswahl an Arbeitgebern, deren Arbeitnehmer wir gegenüber dem Arbeitgeber vertreten haben:

Schwerpunkte unserer Tätigkeit

Darüber hinaus beraten und vertreten wir unsere Mandanten u.a. bei folgenden arbeitsrechtlichen Themen: Abmahnung  l  Abwicklungsvereinbarung  l  Befristung  l  Elternzeit  l  Gehalt  l  Krankheit  l  Mobbing  l  Mutterschutz  l  Schwerbehinderung  l  Teilzeitarbeit  l  Zeugnis.

Als Mandant von ADVOLAW erhalten Sie eine umfassende Aufklärung über Ihre Rechte. Sie erfahren schnell und verständlich, wie Ihre Chancen stehen und welche Kosten auf Sie zukommen können. Mit Ihnen zusammen erarbeiten wir eine optimale Strategie, wie Sie in kurzer Zeit und sicher zu Ihrem Recht kommen. Sollte die Erreichung Ihrer Ziele im Verhandlungsweg nicht möglich sein, setzen wir Ihre Rechte für Sie auch vor Gericht durch.

 

Der ADVOLAW Experten Blog

Kündigung bei fehlerhafter Massenentlassungsanzeige unwirksam

Will ein Arbeitgeber innerhalb kurzer Zeit eine Vielzahl von Mitarbeitern entlassen, muss er zuvor bei der Agentur für Arbeit Anzeige erstatten. Dadurch soll die Arbeitsagentur frühzeitig Maßnahmen ergreifen können, um die entlassenen Mitarbeiter in neue Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Um dieses Ziel zu erreichen, muss die Anzeige in dem Bezirk erfolgen, in dem sich die Kündigungen […]Weiterlesen

Kündigung ohne Anhörung des Personalrats unwirksam

Der Personal- oder Betriebsrat muss als Interessenvertretung der Beschäftigten vor einer Kündigung angehört werden. Wird ihm ein Kündigungsgrund vor Ausspruch der Kündigung nicht mitgeteilt, ist sie unwirksam. So entschied kürzlich das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg, dass die Kündigung eines rechtsextremen Lehrers unwirksam war. Dem Personalrat hätte nämlich die Gesinnung des Lehrers als Grund für die Kündigung […]Weiterlesen

Pflicht zur Anhörung des Betriebsrats vor Massenentlassung

Vor jeder Kündigung muss der Arbeitgeber den Betriebsrat anhören. Das gilt selbstverständlich auch bei Massenentlassungen. Für die Anhörung reichen Gespräche über einen Interessenausgleich nicht aus. Der Betriebsrat muss klar erkennen können, wann der Arbeitgeber die Anhörung durchführt. So urteilten die Richter des Landesarbeitsgerichts (LAG) Hamm am 22.01.2020. Anhörungspflicht vor betriebsbedingten Kündigungen Durch die Anhörungspflicht soll dem Betriebsrat […]Weiterlesen